WISSENSWERT

Auch im traditionellen Bogensport - oder gerade ? - kommen wir um Genauigkeit nicht drumrum. Deshalb stellen wir euch hier hilfreiche Infos ein, um dem Wunsch nach Zielsicherheit gerecht zu werden.

Statischer Spine

Quelle: Das große Pfeilebuch für traditionelles Bogenschießen von D. Vorderegger und T. Meine

 Im Zusammenhang mit dem Spinewert kennen wir zwei Begriffe: den statischen und den dynamischen Spine. 

Da der dynamische Spine - also das Verhalten des Pfeiles im Flug - nicht vernünftig messbar ist, bedient man sich des Umweges über den statischen Spine. Der statische Spine ist leicht am ruhigen und aufliegenden Schaft mit einem eingehängten Gewicht messbar.Die Werte rechnet man dann entsprechend im Pfund-Wert um oder ermittelt diese in einer Spinewerttabelle für Holzschäfte.

Alu- und Carbonschäfte werden gleich nach Durchbiegewerten klassifiziert. Mit Hilfe von Erfahrungswerten ordnet man zusätzlich noch bestimmte Kriterien wie Schaftlänge, Spitzengewicht, effektives Zuggewicht, Bogenkonstruktion etc. zu, um einen Schaft mir dem passenden Spinewert auszuwählen. 

Völlig unabhängig vom Schaftmaterial - ob Holz, Alu, Carbon oder Alu-Carbon-Komposie - der richtige Spinewert bzw. die Biegesteifigkeit das Pfeils muss bei vergleichbaren Konstellationen immer gleich sein. Die Messmethoden beim statischen Spine sind unterschiedlich, deshalb sind direkte Vergleiche nur über mathematische Umwege möglich.  

Beim Holzschaft wird der statische Spine festgestellt, indem der Schaft auf die Auflagepunkte gelegt wird, die 26 Zoll auseinander stehen. In der Mitte des Schaftes wird ein Gewicht von 2 engl. Pfund (907 Gramm) gehängt. Die sich daraus ergebende Durchbiegung wird in 1/1000 Zoll gemessen. Die dazu passenden Spinewert-Tabellen haben eine Bandbreite von 1.300 Zoll entsprechend einem Spinewert von 20 engl. Pfund bis zu maximal 0,250 Zoll, entsprechend einem  Spinewert von 104 engl. Pfund. Ist die Durchbiegung des Schaftes sehr groß, haben wir einen sehr weichen Schaft; ist die Durchbiegung sehr klein, haben wir einen sehr harten Schaft.

 Bei Schäften aus Alu- und Carbonmaterial erfolgt die Messung anders. Die Auflagepunkte sind 28 Zoll auseinander und das eingehängte Gewicht beträgt 1,94 engl. Pfund (880 Gramm). Die Spine-Angaben erfolgen hier nicht in Pfund, sondern gleich in Durchbiegewerten (600er = 600/1000 oder 0,6 Zoll Durchbiegung). Vorsicht: nicht alle Hersteller folgen dieser Regel.

Natürlich wird der Spine eines Schaftes durch das Material bestimmt. Beim Holz ist es die Festigkeit der Zellstruktur und die Dichte des Holzes. Beim Aluminium wird der Spine von der Wandstärke und dem Durchmesser bestimmt und beim Carbon-Material zusätzlich von der strukturellen und materialmäßigen Zusammensetzung. 

Bei aller Messbarkeit der Biegesteifigkeit eines Pfeilschaftes bleibt der Blankschafttest eine zuverlässige Methode, um herauzufinden ob Spinewert und ggf. Nockpunkt passen.

Öffnungszeiten

NEUE ÖFFNUNGSZEITEN 

14:00 - 18:00 Uhr  Freitag 

10:00 - 16:00 Uhr  Samstag

Tipicamp
Sandortstraße 4
27412 Hepstedt

Telefon: 04283-6082676

mobil: 0172-7602858

email: info@tipicamp.de

Termine  2017/ 2018

10.12.17 Tipi-Tribe ab 18:00 Uhr

16.12.17 Saisonabschluß-Marktstände-Feuerparty......Bratwurstbiene.....

06./07.01.18 Saisonerwachen in Rodenkirchen an der B212

02.-04.02 18 Bremen Classic Motorshow

11.02.18 Tipi-Tribe ab 18:00 Uhr

11.03.18 Tipi-Tribe ab 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Infos unter Events / Kurse / Termine